Sie ist feurig rot, sieht original italienisch aus und hat einen saftigen Preis. Die knapp 600 Euro teure Maschine verkörpert stilechten Kaffeegenuss. Aber was ist nun wirklich dran an der FrancisFrancis X1 Espressomaschine? Espressomaschinenen-Kaffee.de hat sich dieser Frage gestellt und konnte die X1 einmal testen.

Hohe Qualität und tolle Optik

Das italienische Unternehmen FrancisFrancis stellt seit 1994 hochwertige Espressomaschinen her. Typisch für diese Geräte sind die manuellen Bedienelemente und das klare Design. Anstelle Fingersensoren werden Kippschalter verwendet und anstelle eines LED-Displays wird auf eine Analoganzeige eines Nanometers zurückgegriffen. Das gleiche gilt bei den verbauten Materialien. Die FrancisFrancis X1 Espressomaschine besteht aus lackierten Stahl, Edelstahl- und Chromelementen. Das Design kommt von Luca Trazzi. Schon jetzt ist die X1 von FrancisFrancis die meistfotografierte Espressomaschine der Welt.

Die X1 im täglichen Betrieb

Eins steht fest: die FrancisFrancis X1 Espressomaschine ist eine spezielle Maschine. Hier gibt es kein automatisches Reinigungsprogramm oder anderen Schnick-Schnack. Dafür wird ein Espresso ganz traditionell zubereitet. Dazu füllt man zuerst den 1,2 Liter Wassertank. Der erste Kippschalter an der Vorderseite schaltet das Gerät ein und heizt das Wasser auf. Nun wird der Filtereinsatz mit frisch gemahlenem Kaffeepulver gefüllt. Dafür gibt es zwei verschieden große Siebträger, die für eine Tasse oder zwei Tassen Espressogenuss reichen. Nachdem der Einsatz mit einem Hebel in die Maschine gedreht ist, kann es losgehen. Sobald sich die Kontrollleuchte einschaltet, hat das Wasser die optimale Temperatur von 90 Grad. Der zweite Kippschalter aktiviert den Brühvorgang.

Unter die FrancisFrancis X1 passen keine Latte Macchiato Gläser – auch bei Kaffeetassen wird es eng. Die 11 cm sind knapp bemessen. Praktisch ist hingeben die auf der Oberseite angebrachte Metall-Reling. Hier haben Espressotassen und -becher Platz und sind immer griffbereit.

Kaffeegenuss der Espressomaschine

Ein fertiger Kaffee mit der FrancisFrancis X1 Espressomaschine hat einen leckeren Geschmack. Er duftet schon während der Zubereitung sehr aromatisch und hat dank der verbauten hochwertigen Elemente immer dieselbe Qualität. Für einen einfachen Espresso braucht die Maschine knapp 20 Sekunden. Beim täglichen Gebrauch ist eine gründliche Reinigung notwendig. Gerade die Brühgruppe sollte stets gründlich unter fließendem Wasser gesäubert werden. Ein Verkleben oder Verstopfen des Kaffeeauslaufs ist andernfalls nichts Ungewöhnliches.

Die X1 Espressomaschine verarbeitet Kaffeepulver. Empfohlen wird der spezielle Espressokaffee von Illy in der praktischen Metalldose. Damit gelingt nach Käufermeinungen das beste Crema. Für alle Freunde von Pads gibt es die baugleiche Maschine auch mit einem Siebträger für Kaffeepads.

Fazit der FrancisFrancis X1 Espressomaschine

Wer auf klassischen und hausgemachten Espresso steht, ist bei der FrancisFrancis X1 genau richtig. Jeder Handgriff wird manuell durchgeführt. Allerdings steht nach jedem Kaffeegenuss auch ein gründliches Reinigen der Maschine an.

Technische Daten FrancisFrancis X1 Espressomaschine

  • Hersteller: illy FrancisFrancis!
  • Modell: X1 Espressomaschine
  • Typ: Siebträger
  • Pumpendruck: 15 bar
  • Kaffeearten: Espresso
  • Maximale Tassenhöhe: 110 mm
  • Fassungsvermögen: 1,2 l (Wasserbehälter)
  • 2-Tassenfunktion: nein
  • Milchschäumer: ja (Düse)
  • Eco-Funktion: nein
  • Leistung: 1100 Watt
  • Maße: 330 (H) x 260 (B) x 250 (T) mm
  • Gewicht: 5 kg
  • Farbe: rot
  • Preis: ca. 570 Euro

Foto: FrancisFrancis!