Wer nicht viel Stellfläche in der eigenen Küche hat, ist über jeden gesparten Zentimeter dankbar. Da kommt die neue Siebträger-Maschine vom italienischen Hersteller DeLonghi womöglich genau richtig. Das Modell EC 680 misst nämlich gerade mal 14,9 Zentimeter in der Breite. Weitere Informationen gibt es in diesem Newsbeitrag.

Italienischer Kaffeegenuß auf kleinstem Raum

Siebträger-Fans aufgepasst. Im Oktober 2013 bringt DeLonghi eine neue Siebträger-Maschine auf den Markt. Dabei handelt es sich um die Modellvariante EC 680. Obwohl Informationen dazu noch spärlich gesät sind, konnten wir das Gerät bereits einmal persönlich in Augenschein nehmen.

Die EC 680 wird es drei Farben geben: Schwarz (EC 680.BK), Rot (EC 680.R) und in Edelstahl (EC 680.M). Optisch erinnert das Design etwas an eine nostalgische Kombination aus Vollautomat und Kapselmaschine. Die Linienführung ist dennoch klar und übersichtlich. Vor allem die Metall-Variante, mit polierten Edelstahl, sieht sehr hochwertig aus. Die drei Bedienelemente – 1-Tasse, 2-Tassen und Dampf – befinden sich an der Vorderseite, der Ein/Aus-Schalter und die Dampfdüse wurden rechts angebracht. Der große Siebträgerhebel macht einen soliden Eindruck. Als Zubehör werden zwei Siebeinsätze mitgeliefert. Damit ist die Zubereitung von einfachen und doppelten Espresso möglich. E.S.E.-Pads (Easy Serving Espresso-Pads) können alternativ zu Kaffeepluver verwendet werden.

Die Maschine arbeitet mit einem Pumpendruck von 15 bar. Sie verfügt zudem über ein Selbstenlüftungssystem, einen Tassenwärmer und hat die praktische Flow-Stop-Funktion mit an Bord. Eine Abschaltautomatik setzt die EC 680 nach 30 Minuten in den energiesparenden Stand-by-Modus. Damit ähnelt sie technisch der bereits hier vorgestellten „ECOV 310„. Als Preisangabe sind laut Hersteller 219,00 Euro UVP angegeben.

Bildergalerie DeLonghi EC 680

Die drei Farbvarianten im Überblick:

Die DeLonghi EC 680 in Metall:

Der Milchaufschäumer im Detail:

Der Kaffeeauslauf und Tassenwärmer im Detail:

Fotos: DeLonghi