Gran-Gaggia-Prestige-Foto2Vor fast 80 Jahren meldete Giovanni Achille Gaggia ein neues Kolbensystem beim italienischen Patentamt an. Seitdem stehen Espressomaschinen der Marke Gaggia Milano für hohe Qualität Made in Italy. Das Siebträger-Modell RI8327/08 Gran Gaggia Prestige gibt es derzeit für unter 200 Euro. Ob hier das Preis/Leistungsverhältnis stimmt, besprechen wir in diesem Beitrag.

Was ist dran – Ausstattung im Detail

Vor gut zwei Jahren hatten wir den Klassiker von Gaggia Milano vorgestellt. Das Modell RI8327/08 Gran Gaggia Prestige sieht im Vergleich moderner aus. Beim genaueren Hinsehen fällt auch auf, dass das Gehäusematerial aus Kunststoff besteht. Nur die Frontseiten sind aus Edelstahl gefertigt. Im direkten Vergleich zur Classic Version RI9303/11 verfügt das aktuelle Modell über einen integrierten Wasserfilter (BRITA INTENZA+). Das ist vor allem dann praktisch, wenn man Wasser mit hohem Kalkgehalt verwendet. Ein weiterer Unterschied ist der Siebträgereinsatz. Er nennt sich „Gran Crema“ und sorgt Dank Pressurizd Crema Ventil für einen optimalen Crema-Effekt.

Ansonsten beherrscht der Siebträger Gran Gaggia Prestige die Standards, wie beispielsweise 15 bar Druck, beheizte Tassenabstellflächen, 2-Tassen-Zubereitung, Heißwasser beziehungsweise Dampfdüse und einen Panarello zur Milchschaumzubereitung.

Bedienung der RI8327/08 Gran Gaggia Prestige

Zwei Mal Espresso bitte - Gran Gaggia Prestige (Foto: Gaggia/Philips)

Zwei Mal Espresso bitte – Gran Gaggia Prestige (Foto: Gaggia/Philips)

Erfreulich ist, dass sich an der Bedienung nicht viel geändert hat. Die ist immer noch einfach und übersichtlich. An der Vorderseite des Gehäuses gibt es drei Tasten: An/Aus, Kaffeezubereitung, Heißwasser/Dampf. An der rechten Seite wurde ein Drehschalter für Dampf oder Heißwasser integriert. Neben dem Kaffeeauslauf befindet sich die Wasserdüse. Und das war’s auch schon.

Der Tassenwärmer arbeitet passiv und braucht daher eine gewisse Vorlaufzeit. Schneller geht es, wenn man die Espressotassen mit heißem Wasser ausspült. Der Siebträgerhebel lässt sich leicht eindrehen. Allerdings fasst er sich nicht so ganz wertig an. Das gleiche gilt für das Plastikgehäuse. Hier liegt das Klassik-Modell weit vorn. Genauso wie beim Wassertank. Der hier verbaute misst nur einen Liter. Beim Befüllen geht hin und wieder etwas Wasser daneben. Grund dafür ist das Ventil, wodurch das Einsetzen etwas hakelig wird.

Kurzcheck

Vorteile:

  • Übersichtliche Bedienelemente
  • Guter Preis

Nachteile:

  • Kleiner Wasserbehälter
  • Viel Plastik

Fazit zur Gran Gaggia Prestige Siebträgermaschine

Den günstigen Preis sieht man der Siebträgermaschine nicht gleich an. Erst beim Kaffeezubereiten fallen ein paar Dinge auf. Beispielsweise bemängelten einige Käufer, dass der Siebträger-Hebel zu schwerfällig sei. Das konnten wir nicht feststellen. Aber das Ventil am Wassertank ist etwas sensibel. Um eine Wasserlache zu vermeiden, kann man mit einem separaten Gefäß Wasser nachfüllen. Dann tropft nichts. Positiv hervorzuheben sind Crema und Espressoqualität. Der Kaffee schmeckt kräftig und ist schön heiß. Zusammenfassend kann man sagen, dass das Modell RI8327/08 Gran Gaggia Prestige für den Preis zu empfehlen ist.

Technische Daten RI8327/08 Gran Gaggia Prestige

  • Hersteller: Gaggia
  • Modell: RI8327/08 Gran Gaggia Prestige
  • Typ: Siebträger
  • Pumpendruck: 15 bar
  • Mahlwerk: nicht vorhanden
  • Maximale Tassenhöhe: 75 mm
  • Kaffeepulverschacht: nicht vorhanden
  • Fassungsvermögen: 1,0 l (Wasserbehälter)
  • Spezialfunktionen: Tassenwärmer, 2 Filtereinsätze, für E.S.E.-Pads geeignet
  • 2-Tassen-Funktion: ja
  • Milchaufschäumer: ja, Dampfdüse mit Panarello-Aufsatz
  • Eco-Funktion: nicht vorhanden
  • Leistung: 950 Watt
  • Maße: 297 mm (H) x 200 mm (B) x 265 mm (T)
  • Gewicht: 4,0 kg
  • Farbe: Silber
  • Garantie: k.A.
  • Preis: ca. 140 Euro (Stand: 03.04.2015)

Fotos: Gaggia / Philips