Küchengeräte von Kenwood sind weltweit bekannt. Der italienische Hersteller für Kaffeevollautomaten übernahm die Marke 2001. Die aktuelle Siebträger-Espressomaschine „Kenwood ES 020 kMix“ steht in punkto Design und Bedienung den DeLonghi-Produkten in nichts nach. Doch stimmt auch das Preis-Leistungs-Verhältnis?

Optik und Innenleben

Das Auge „trinkt“ bekanntlich mit. Jedenfalls spielt das Aussehen eine wichtige Rolle. Die Siebträgermaschine kommt in drei Farbvarianten, denn den „Kenwood ES kMix“ gibt es in Kokusnuß-Weiß (Bezeichnung 020, hier vorgestellt), in Schwarz (Bezeichnung 024) und in Rot (Bezeichnung 021). Mit gerade mal 36,5 cm Höhe und 18,5 cm Breite kann das Gerät als sehr kompakt eingestuft werden. Vom Design her, erinnert der Kenwood ES 020 kMix“ etwas an die 60er Jahre. Die Verarbeitung ist gelungen. Ideal für Retro-Liebhaber.

Das Gute an Siebträgermaschinen ist, dass sie im Allgemeinen aus wenigen Bauteilen bestehen. Das erfordert zwar etwas Handarbeit bei der Zubereitung, erleichtert aber auch die Reinigung. Dazu kommt noch, dass wenige elektronische Komponenten verbaut werden. Das verringert die Fehleranfälligkeit dieser Geräte. Die „Kenwood ES 020 kMix“ besteht aus einem Wasserbehälter mit 1 Liter Fassungsvermögen, Brühgruppe mit Siebträger, Abtropfgitter und Dampfdruck-Milchschaudüse. An der Vorderseite befinden sich die Bedienelemente.

Kleiner Tipp: Wenn man das Abtropfgitter entfernt, passen auch normale Tassen unter die Maschine.

Kenwood ES 020 kMix: Crema-Test

Lobenswert ist die Crema-Produktion. Dabei handelt es sich um ein wichtiges Kriterium, dass bereits viele Käufer bestätigen konnten. Auch mit unterschiedlichen Kaffeesorten konnte die „Kenwood ES kMix“ mit Bravur überzeugen. Mit einem Pumpendruck von 15 bar bereitet die Maschine optimal temperierten Espresso zu. Eine beheizte Tassenablage fehlt der „ES 020 kMix“ allerdings. Hier kann man den Umweg gehen und die Tassen vorher mit heißem Wasser (z.B. über Dampfdüse) ausspülen. Für Cappuccino-Fans lässt sich mit der schon angesprochenen Dampfdüse Milch in einem Extrabehälter aufschäumen.

Fazit zur Kenwood Siebträger-Espressomaschine

Mit der „ES kMix“-Serie ist Kenwood das Spagat zwischen Design und Verarbeitung gelungen. Einzige Kritikpunkte sind der relativ kleine Wasserbehälter und die fehlende Tassenablagenbeheizung. Die Alternative von Saeco “RI9373/11 Siebträgermaschine Aroma“ macht es hier besser. Ansonsten bekommt man eine solide und optisch ansprechende Siebträgermaschine für einen vernünftigen Preis.

Das Video vom Technikportal iGyaan.in zeigt sehr ausführlich die erste Inbetriebnahme des Gerätes. Das Video liegt allerdings nur in englischer Sprache vor.

Technische Daten zur Kenwood ES 020 kMix

  • Hersteller: Kenwood
  • Modell: ES 020 kMix
  • Typ: Siebträger
  • Pumpendruck: 15 bar
  • Mahlwerk: nicht vorhanden
  • Maximale Tassenhöhe: 76 mm
  • Kaffeepads: möglich, mit Easy Serving-Pads (E.S.E.)
  • Fassungsvermögen: 1 l (Wasserbehälter)
  • Spezialfunktionen: keine
  • 2-Tassen-Funktion: ja
  • Milchaufschäumer: vorhanden, Heißwasser-/Dampfdüse
  • Eco-Funktion: nicht vorhanden
  • Leistung: 1100 Watt
  • Maße: 365 mm (H) x 185 mm (B) x 285 mm (T)
  • Gewicht: 5,12 kg
  • Farbe: Weiß und erhältlich in Schwarz und Rot
  • Garantie: 2 Jahre (Gerät)
  • Preis: ca. 180 Euro

Foto: Kenwood/DeLonghi