Die Marke Solac zählt mit über 90 Jahren Firmengeschichte schon zu den Alten Eisen. Dennoch sind Solac-Kaffeevollautomaten nicht so häufig in Küchen oder Büros vorzufinden, wie beispielsweise die von De Longhi oder Saeco. Der Solac CA4816 „Neo Espression Supremma“ ist kompakt und bietet ein großes Touchdisplay als Bedienungselement. Ob das schon reicht, soll heute einmal vorgestellt werden.

Optisch makellos: Solac CA4816 „Neo Espression Supremma“

Solac gehört mittlerweile zur Cegasa Group, die in Spanien ihren Hauptsitz hat. In den 70er und 80er Jahren standen Geräte von Solac für Innovation und Zeitgeist. Die Zielgruppe waren nicht nur der private, sondern auch der gewerbliche Bereich. Das ist bis heute so.

Der Solac CA4816 Espressovollautomat landet irgendwo dazuwischen. Schwarz und mit einem großen Display (Touch Control System) zeigt sich der Vollautomat in einem eleganten Design. Also perfekt für zu Hause oder für die Küchenzeile im Büro geeignet. Mit dem Zwei-Tassen-System, einem Pumpendruck von 18 bar, dem 1,8 Liter Fassungsvermögen und dem Keramik-Scheibenmahlwerk entspricht die Maschine dem heutigen Standard. Die Brühgruppe kommt vom italienischen Hersteller Bianchi und bürg für Qualität. Der Kaffeeauslauf ist für Tassen bis maximal 11,6 cm ausgelegt. Eine Milchaufschäumdüse gibt es ebenfalls. Leckeren Cappuccino oder Latte Macchiato steht nichts mehr im Wege.

Bedienung und Reinigungsaufwand

Soweit so gut. Dennoch bemängeln einige Kunden die technische Verlässlichkeit des Solac CA4816. Mal gibt es Probleme mit dem Kaffeeauslauf, mal mit der Geräuschentwicklung. Ob die angesprochenen Punkte einem Serienfehler zugrunde liegen, konnten wir in unserem Test nicht feststellen. Aufgefallen ist allerdings der hohe Reinigungsaufwand. Der Satzbehälter musste relativ häufig geleert werden. Auch gegen verklebte Düsen hilft nur das interne Reinigungs- und Spülsystem. Damit sollte man keinesfalls sparen.

Die Bedienungsmöglichkeiten am Gerät selber sind auffallend gut gelöst. Keine Extraknöpfe oder Drehräder stören. Das Display reagiert flott auf Fingereingaben und ist intuitiv steuerbar.

Fazit Solac CA4816 „Neo Espression Supremma“

Äußerlich kann der Solac CA4816 „Neo Espression Supremma“ überzeugen. Dank Touch-Bedienung ist das Zubereiten von allen Espressovarianten kinderleicht. Der Kaffee schmeckt, auch wenn die Reinigung etwas mühsam ist. Und sollte mal etwas kaputt gehen, dann tröstet das 10-Jahres-Garantieversprechen für die Brühgruppe.

Alle technischen Daten des Solac CA4816 Espressovollautomaten

  • Hersteller: Solac
  • Modell: CA4816 „Neo Espression Supremma“
  • Typ: Espressovollautomat
  • Pumpendruck: 18 bar
  • Mahlwerk: Keramikmahlwerk, individuell einstellbar
  • Maximale Tassenhöhe: 116 mm
  • Kaffeepulverschacht: vorhanden
  • Getränkearten: Cappuccino, Espresso, Latte Macchiato
  • Fassungsvermögen: 1,8 l (Wasserbehälter), 250 g (Kaffeebohnenbehälter)
  • Spezialfunktionen: Reinigungs- und Spülprogramm integriert, großes Touchdisplay, Heißwasser-Funktion für Tee, Capuccinador für Milchschaum, beheizte Tassen-Abstellfläche
  • 2-Tassen-Funktion: ja
  • Milchaufschäumer: ja, Düse
  • Eco-Funktion: Standby-Funktion
  • Leistung: 1450 Watt
  • Maße: 275 mm (H) x 235 mm (B) x 310 mm (T)
  • Gewicht: 8,3 kg
  • Farbe: Schwarz
  • Garantie: 2 Jahre (Gerät), 10 Jahre (Brühgruppe)
  • Preis: ca. 290 Euro
  • Jetzt Solac CA4816 „Neo Espression Supremma“ kaufen

Foto: Solac