Sie hätten es lieber schmal und hoch bei ihrem neuen Espressovollautomaten? Klar, kein Problem. Der Saeco Talea Touch Plus Kaffeevollautomat setzt auf diese Form und bietet mit der One-Touch-Bedienung auch eine stressfreie Zubereitung an. Aber eines sollte man jetzt schon klarstellen: Wer seine Milchschaum-Kaffeespezialität genauso mühelos genießen möchte, muss sich noch ein Zusatzteil kaufen. Denn der Saeco Talea Touch Plus Kaffeevollautomat hat serienmäßig nur eine Milchdüse.

Einfache Bedienung und Premium-Look

Der Premium Espressovollautomat von Saeco hat ein abgerundetes Design und Dank seiner Maße passt er auch problemlos in kleine Küche. Er gewann 2007 den reddot design award.

Der Saeco Talea Touch Plus Kaffeevollautomat hat eine Abtropfschale, die elektrisch in der Höhe verstellbar ist und so die Befüllung von bis zu 14 Zentimeter hohen Gläsern erlaubt. Ideal für Latte Macchiato. Die Abtropfschale wird bei Dauerbenutzung gut in Anspruch genommen und füllt sich relativ schnell mit Wasser. Daher ist eine regelmäßige Kontrolle zu empfehlen.

Leider hat der italienische Hersteller der Saeco Talea Touch Plus Kaffeevollautomat für die automatische Milchschaumproduktion noch ein 100 Euro teures Zusatzgerät entwickelt – die Saeco Milk Island. Sie wird in die Maschine gestellt und hat den Nachteil, so Kunden, dass dieser Milchschaum-Zubereiter sehr umständlich zu reinigen ist.

Milchschaum mit Düse oder Zusatzteil – der Saeco Talea Touch Plus Kaffeevollautomat

Wer sich den Saeco Talea Touch Plus Kaffeevollautomat kauft, muss sich also darauf einstellen, den Milchschaum am Besten mit der Düse und einem Metallgefäß herstellen zu müssen. Das ist schade, denn von den sonstigen Funktionen her ist der Saeco Talea Touch Plus Kaffeevollautomat sehr leistungsfähig: Über einen Ring am Hauptknopf kann die Kaffeestärke eingestellte werden. Der Mahlgrad der Kaffeebohnen kann in fünf Stufen mit einem Schlüssel eingestellt werden, und die Tassenfüllmenge ist programmierbar.

Der Saeco Talea Touch Plus Kaffeevollautomat – mit Stromsparfunktion

Immerhin ist der Saeco Talea Touch Plus Kaffeevollautomat beim Umgang mit Energie vorbildlich: Mit einer Timer-Funktion kann er für den Kaffee Kocheinsatz programmiert werden, und auch die Abschaltzeit ist programmierbar. Noch besser: Mit einem Netzschalter kann der Saeco Talea Touch Plus Kaffeevollautomat auch komplett vom Strom abgeschaltet werden. Schade, dass bei diesem Espressovollautomaten auch beim Milchschaumsystem gespart wurde.

Am besten gleich mit dazu: Saeco Milk Island

Fazit zum Saeco Talea Touch Plus Kaffeevollautomat

Saecos kompakter Kaffeevollautomat ist ideal für alle Fans von Latte Macchiato Getränken. Er bietet im täglichen Gebrauch viel Bedienkomfort. Allerdings muss die Milch per Hand aufgeschäumt werden. Abhilfe gibt es nur durch den Zukauf des Saeco Milk Island.

Technische Daten der Saeco Talea Touch Plus

  • Hersteller: Saeco
  • Modell: Talea Touch Plus
  • Typ: Kaffeevollautomat
  • Pumpendruck: 15 bar
  • Mahlgrad: 5-stufig einstellbar
  • Kaffeearten: Bohnen
  • Maximale Tassenhöhe: 140 mm
  • Fassungsvermögen: 1,7 l (Wasserbehälter), 250 g (Kaffeebohnenbehälter) und Pulverschacht
  • Spezialfunktionen: Saeco Brewing System SBS, Touch-Display, Mahlgrad ist per Schlüssel einzustellen, Timerfunktion, Automatische Reinigung und Entkalkung, Rapid Steam
  • 2-Tassen-Funktion: ja
  • Milchaufschäumer: nein, zusätzlich erhältlich
  • Eco-Funktion: Energiesparfunktion Stand-by
  • Leistung: 1500 Watt
  • Maße: 320 mm (H) x 415 mm (B) x 370 mm (T)
  • Gewicht: 10 kg
  • Farbe: Silber/Schwarz
  • Garantie: 2 Jahre (Brühgruppe 5 Jahre)
  • Preis: ca. 500 Euro

Foto: Philips Saeco