Philips Senseo HD 7810/55 getestetDie Aufgabe ist denkbar einfach: Preissuchmaschine ansurfen, Kaffeepad-Maschinen als Kategorie auswählen und das preisgünstigste Modell kaufen. Gesagt – getan. Wir von Espressomaschinen-Kaffee.de haben die derzeit billigste Senseo-Maschine von Philips, die HD 7810/55, in unserem Praxistest einmal näher unter die Lupe genommen. Was man für 50 Euro erwarten kann, gibt es in unserem Testbericht zu lesen.

Inbetriebnahme der Philips Senseo HD 7810/55

Die Maschine kommt in einem einfach zu öffnenden Karton. Der Aufbau ist mit wenigen Handgriffen erledigt und erfordert keine Kenntnisse im Umgang mit Kaffeepad-Maschinen. Bevor man die erste Tasse Senseo-Kaffee zubereitet, sollte der Wassertank einmal gefüllt und die Maschine durchgespült werden. Also, Wasser in den Tank, ein mittelgroße Schale unter die Maschine stellen, einschalten und die beiden Knöpfe – links und rechts neben dem Ein-/Ausschalter – gleichzeitig gedrückt halten. Nach dem Spülvorgang ist die HD 7810/55 sofort startklar.

Philips Senseo HD 7810Philips hat dem Gerät zwei Padhalter beigelegt. Damit ist die Kaffee-Zubereitung mit einem oder mit zwei Pads gleichzeitig möglich. Praktisch für jeden, der einen Espresso oder zwei Tassen Kaffee gleichzeitig zubereiten möchten.

Der erste Senseo-Kaffee läuft

Für eine schnelle Tasse Kaffee zwischendurch, ist die Padmaschine von Philips ideal. Mit einem Wassertank von 750 ml schafft die Maschine gut 3-4 Tassen mit einem Durchlauf. Erst dann muss Wasser nachgefüllt werden. Optional gibt es auch einen größeren Tank. Bei der bereits vorgestellten Maschine Philips Senseo HD 7820/60 ist dieser mit 1,2 Litern Fassungsvermögen schon dabei.

Das Kaffeebrühsystem von Philips und Douwe Egberts arbeitet mit 12 bar und zaubert recht zügig eine Tasse Kaffee. Dabei braucht die preisgünstige Senseo-Maschine nicht einmal 30 Sekunden. Das Ergebnis ist nicht zu heiß und nicht zu kalt – trinkfertig sozusagen. Der Geschmack des Kaffees hängt allerdings stark von den verwendeten Pads ab. Das Gerät kann man nicht nur mit den originalen Senseo-Pads bestücken, sondern auch die von Eduschu, Dallmayr, Jacobs oder vom Supermarkt um die Ecke passen problemlos.

Senseo HD 7810/55: Reinigung leicht gemacht

Philips Senseo HD 7810 ReinigungDie Kaffeepad-Maschine Senseo HD 7810/55 besteht fast komplett aus Plastikteilen und lässt sich ohne große Anstrengung zerlegen. Insgesamt sind es sieben Bestandteile: Hauptgerät, Wassertank, zwei Padhalter, Kaffeeauslauf, Abtropfschale und Abstellplatte. Die Teile können separat gereinigt werden.

Sollte der Padhalter mit dem integriertem Filter einmal verklebt sein, dann empfiehlt es sich ihn einzuweichen und anschließend mit fließend Wasser zu säubern. Alternativ tuts auch die Spülmaschine. Wenn das alles nicht hilft, gibt es Padhalter für ca. fünf Euro zum Nachkaufen.

Fazit zur Senseo HD 7810/55 von Philips

Ohne Extras und ohne Schnörkel tut sie das, was der Kaffeetrinker von ihr erwartet. Die Kaffeepad-Maschine für schlappe 50 Euro ist auf das Nötigste reduziert. So fehlen ein höhenverstellbarer Kaffeeauslauf genauso wie ein großer Wasserbehälter oder ein Milchaufschäumer. Für den Dauereinsatz im Büro oder Küche ist die Maschine nicht gemacht. Das Plastikgehäuse wirkt schlicht aber nicht billig. Die Verarbeitung ist, ausgehend vom Preis, vollkommen in Ordnung. Damit ist die Philips Senseo HD 7810/55 ein Tipp für alle, die ab und zu einen preisgünstigen Kaffee trinken wollen.

Technische Daten Philips Senseo HD 7810/55

  • Hersteller: Philips
  • Modell: Senseo HD 7810/55
  • Typ: Kaffeepad-Maschine
  • Pumpendruck: 12 bar
  • Kaffeearten: Pad (Cappuccino, Latte Macchiato, Café Crème, Espresso)
  • Maximale Tassenhöhe: 140 mm
  • Fassungsvermögen: 0,75 l (Wasserbehälter), 1 oder 2 Pads
  • Spezialfunktionen: keine
  • 2-Tassen-Funktion: ja
  • Milchaufschäumer: nein
  • Eco-Funktion: Energiesparfunktion nach 60 Minuten (Stand-by)
  • Leistung: 1450 Watt
  • Maße: 278 mm (H) x 138 mm (B) x 230 mm (T)
  • Gewicht: 0,9 kg
  • Farbe: weiß/orange (auch in schwarz oder silber erhältlich)
  • Preis: ca. 50 Euro

Fotos: Espressomaschinen-Kaffee.de