Eiskaffee - zu jeder Jahreszeit fast wie in Italien

Eiskaffee - zu jeder Jahreszeit fast wie in Italien

Kühl und erfrischend, so zeigt sich der Eiskaffee. So erfreut sich die kalte Kaffeespezialität besonders in den Sommermonaten höchster Beliebtheit. Doch auch im Winter wird der Eiskaffee gerne als Menühighlight serviert und bildet einen stillvollen Abschluss. Auch wenn immer mehr Instand Produkte auf den Markt kommen, so ist ein echter Eiskaffee etwas anderes, als das Einrühren von Eiskaffeepulver in Milch.

Italienische Kaffeespezialität

Der Eiskaffee fand seinen Ursprung in Italien. Das Land des Espressos ist bekannt für zahlreiche Kaffeespezialitäten, darunter auch der weltberühmte Eiskaffee. Die italienische Bezeichnung für den deutschen Begriff Eiskaffee ist Caffé Freddo und dieser findet sich sowohl in Italien als auch in Deutschland im Angebot vieler Cafés. Caffé Freddo bedeutet im Grunde „Kalte Milch“. Der klassische italienische Eiskaffee besteht aus einem mit Wasser verdünnten Espressos. Nach dem Verdünnen wird der Espresso gekühlt Zum Teil wird der Kaffee auch noch mi Zuckersirup verfeinert, was jedoch Geschmackssache ist. Nicht nur in jeder Region Italiens ist der klassische italienische Eiskaffee zu finden, sondern weltweit hat sich das Getränk durchsetzen können. Doch selbst in Italien wird der Eiskaffee je nach Region in unterschiedlichen Varianten zu bereitet. So ist die Dosierung von Milch, Zucker, Sahne und Eis letztlich von der Region abhängig. Auch wenn die Grundlagen immer gleich bleiben, so entsteht durch die unterschiedliche Dosierung doch immer wieder ein sehr individueller Geschmack.

Leckeren Eiskaffee gibts von Dolce Gusto

Eiskaffee in Deutschland und dem Rest der Welt

Der Deutsche Eiskaffee wird meist aus einfachem Filterkaffee hergestellt. Der gekühlte Filterkaffee wird mit einer Kugel Eis und bzw. oder Sahne verfeinert. Doch auch in Deutschland sind zahlreiche Varianten des Eiskaffees entstanden. So findet sich im Schwarzwald eine ganz besondere Variante. Im Schwarzwald wird gekühlter Filterkaffee, der meist gezuckert wird mit Kirschwasser verfeinert, um eine ganz besondere Note zu erhalten. Anschließen wird eine Kugel Vanilleeis in den Kaffee gegeben und das Getränk wird mit einer Sahnehaube versehen die mit Schokosplittern und einer Eiswaffel garniert wird. Diese Variation ist typisch Deutsch und ist in anderen Ländern nicht zu finden. In den USA wirkt der Eiskaffee eher spartanisch. So wird hier Kaffee mit Eiswürfeln serviert. Eine Abwandlung ist hier die Zugabe von Milch. Dadurch, dass sich der Eiskaffee weltweit etablieren konnte, gibt es viele Namen für das kühle Getränk. So gibt es den Englischen Eiskaffee, den Wiener Eiskaffee und viele weitere Variationen. In jedem Land ist der Eiskaffee geschmacklich unterschiedlich geprägt, dies macht auch die Vielfalt des Eiskaffees aus.

Der Eiskaffee lässt sich Sommer wie Winter gut trinken und so findet man diesen sowohl in Eiskaffees, in klassischen Cafés als auch in Kaffee Shops im Angebot. Wer sich zuhause selbst Eiskaffee zaubern möchte, der kann dies auch mit Instand Produkten tun. Hier ist der größte Anbieter in Deutschland Nescafé. Mit der Variation der Marke Dolce Gusto, kann der Eiskaffee auch via Kapselmaschine zubereitet werden. Doch auch Eiskaffee Pads werden vermehrt angeboten. Die Preise einer 48er Packung Nescafé Pads liegen bei circa 15 Euro in deutschen Supermärkten.

Variationen ohne Ende

Eiskaffee ist mit Sicherheit deshalb so beliebt geworden, weil bei dieser kalten Kaffeespezialität viele Variationen möglich sind. Jedes Land hat seine eigene Variante entwickelt und dabei scheint die Fantasie keine Grenzen zu kennen. So findet jeder seine Lieblingsvariante des Eiskaffees.

Foto: Fisherman (Polylooks)